Mittwoch, 26. November 2014


 

20:00
×

Samuel Beckett... Dramaticules

Kurzdramen von Samuel Beckett

«Ich will weder belehren noch verbessern, noch den Leuten die Langeweile vertreiben. Ich will Poesie in das Drama bringen, eine Poesie, die das Nichts durchschritten hat und in einem neuen Raum einen neuen Anfang findet.»

Nach Fragebogen I–XI in der Spielzeit 2013/2014 wird die Lokremise erneut zum Schauplatz eines sehr speziellen Projekts, diesmal einer Auseinandersetzung mit dem Werk Samuel Becketts, dem Meister der Reduktion. Becketts Kurzdramen – Dramaticules, wie er sie nannte, wahre Kleinode sprachlicher Verknappung mit extremen Charakteren, prägnanter Sprache und unbedingter Kargheit – werden an diesem Abend zum Leuchten gebracht. Nach der erfolgreichen Inszenierung von Warten auf Godot in der Brache der Lokremise setzen wir unsere Auseinandersetzung mit Samuel Beckett (1906–1989) fort.

Weitere Informationen


 

17:00 - 00:00
×

Michel Verjux

‹Éclairage›, auf Deutsch Beleuchtung, um diesen Begriff kreist das künstlerische Schaffen von Michel Verjux. Mit Diaprojektoren und Theaterscheinwerfern greift der 1956 in Chalon-sur-Saône geborene und heute in Paris lebende Künstler in die architektonischen Strukturen von Gebäuden und Ausstellungsräumen ein und schafft damit gleichsam immaterielle Bilder auf Zeit.

Michel Verjux‘ Schaffen wurde weltweit in bedeutenden Museen wie im öffentlichen Raum gezeigt, u.a. 1987 im Centre Pompidou, Paris, 1993 im Städtischen Museum Abteiberg, Mönchengladbach, 1994 im Kunstmuseum St.Gallen, 1997 im Institut d’art contemporain in Villeurbanne, 2000 in der Fondation Beyeler, 2004 im Wilhelm Lehmbruck Museum in Duisburg oder 2011 im Dallas Contemporary Art Center. In der Lokremise wird Michel Verjux die Architektur des historischen Gebäudes gleichsam in ein neues Licht rücken.

Kuratoren: Konrad Bitterli, Roland Wäspe

Weitere Informationen unter www.kunstmuseumsg.ch


 

14:15
×

Dark Star – HR Gigers Welt

CH 2014, 95 min, Dialekt/d-f
Regie: Belinda Sallin

Der erste Dokumentarfilm über den Schöpfer des Alien-Monsters und Oscar-Preisträger HR Giger. «Die grosse Leistung der Regisseurin ist, dass sie uns den Menschen hinter dem Visionär näher bringt. Ein klug aufgebaut und mit grossem Respekt gedrehter Film». NZZ am Sonntag

Weitere Informationen

16:00
×

Das Salz der Erde

BRS/I/F 2014, 110 min, O/d
Regie: Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado

Wim Wenders Hommage an den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado, der auf allen Kontinenten die Spuren der sich wandelnden Welt und ihrer Geschichte in eindrucksvollen Fotoreportagen dokumentierte.

Weitere Informationen

18:00
×

Cinema Italiano: Il rosso e il blu

I 2012, 98 min, I/d
Regie: Giuseppe Piccioni

Eine leichthändig inszenierte, intelligente Komödie über den Mikrokosmos der Schule als Spiegelbild des Lebens mit aus dem Leben gegriffenen Dialogen und einem hochkarätigen Ensemble, darunter die wunderbare Margherita Buy.

Weitere Informationen

20:00
×

Electroboy

CH 2014, 113 min, O/d
Regie: Marcel Gisler

In seinem ersten Dokumentarfilm erzählt Marcel Gisler – nur ein Jahr nach seinem erfolgreichen Spielfilm «Rosie» – die unglaubliche Geschichte von Florian Burkhardt, der ein Leben im Schnelldurchlauf führte: als gefeiertes Model, Informatik-Freak und Meister-DJ.

Weitere Informationen

In Anwesenheit des Regisseurs Marcel Gisler und des Protagonisten Florian Burkhardt


 

10:00 - 23:00
×

offen

11:30 - 14:00
×

Mittagsfahrplan

mittags

Geniessen Sie mittags unsere unkomplizierte Gastfreundschaft.

Täglich wechselndes à la Carte Angebot. Wöchentlich wechselndes Expressbuffet.

Zum Tagesmenü

14:00 - 17:00
×

Nachmittags

Kaffee & Kuchen

Unkompliziert mit Kaffeespezialitäten, Kuchen und hausgemachter Glace

17:30 - 22:00
×

Abend

ausgewogen

Suppentopf, Salatschüssel & Kasserole. Entdecken Sie unsere Abendkarte.

Zur Abendkarte

7.12.14: Geführter Sonderzug